Musik und Tanz — eine gute Komposition

Musik und Tanz sind untrennbar miteinander verbunden. Wenn wir Musik hören, dann summen wir nicht nur mit, sondern wiegen uns, nahezu wie von selbst, im Takt der Melodie. Dies können sanfte wie auch schnellere Bewegungen sein. Hier kommt es auf den Musikgeschmack des Hörers an. Wer An der schönen blauen Donau von Johann Strauss hört, wird sich anders bewegen, als wenn jemand zu Ace of Spades von Motörhead headbangt.

[IMAGE=fvHpAaekHHyj.jpg]

Musik und Tanz bei Kindern

[IMAGE=bpWAhKdEtLWh.png]

Kinder reagieren bereits mit wenigen Monaten auf Musik. Sie lauschen gespannt, und wenn sie auf eigenen Beinen stehen können, bewegen sie sich im Takt der Musik. Musikalische Früherkennung ermöglicht Kindern, spielerisch die Welt der Musik kennenzulernen. Gemeinsam Singen und viel Spaß wecken bei den Kleinen Kreativität und Fantasie. Musik schult schon bei den Kleinsten das Gehör und vermittelt das Verständnis für Rhythmik. Während die Musik Entwicklung und Leistungsfähigkeit des Gehirns stimuliert, fördert der Tanz die Motorik, die Koordination und den Gleichgewichtssinn. Hier ist es essenziell, mit dem richtigen Tanzschuh zu beginnen. Tanzschuhe haben eine dünne Sohle, die Bodenhaftung und Gleitfähigkeit ermöglicht. Sie beugen Fußschmerzen vor und geben dem Fuß Halt. Ebenso wie hochwertige adidas Schuhe, wie sie Kinder gern in der Freizeit tragen.

Tango — Tanz und Musik

Der Tango Argentino ist ein Improvisationstanz, welcher der Musik folgt. Es gibt keine festen Regeln und in Argentinien nennt man diesen Tanz: Führung von Herz zu Herz (de corazón a corazón). Der Tango Argentino unterliegt keiner bestimmten Choreografie oder Schritt-Kombination, er lässt sich von der Musik leiten und das macht ihn außergewöhnlich und spannend. Aber der Tango ist nicht nur Tanz, er steht auch für Musik, die weltweit bekannt und bei vielen Menschen beliebt ist. Eine Besonderheit ist, dass man beim Tango Argentino mit jedem Tango-Partner je nach Stimmung zur Musik anders tanzt. Zur Musik verschmelzen die Tänzer in enger Umarmung miteinander. Tango ist ein leidenschaftlicher Tanz, anspruchsvoll und faszinierend.

Rock ‘n’ Roll — Tanz und Musik

Auch der Rock ‘n’ Roll lässt sich von der Musik leiten, jedoch ganz anders als der Tango. Sucht der Tango immer die Berührung, setzt der Rock ‘n’ Roll auf schnelle, rhythmische und akrobatische Elemente. Beim Rock ‘n’ Roll zieht der Tänzer den Partner zu sich, um ihn dann wieder „wegzustoßen“. Diese Elemente wiederholen sich zum Rhythmus der Musik. Der Tanz ist schnell und fröhlich und voller sprühender Tanzfiguren.

Heavy Metal — Tanz und Musik

Beim Heavy Metal tanzt jeder zur Musik alleine, was bedeutet, dass die Bewegungen meist mit dem Kopf ausgetragen werden, dem sogenannten Headbangen. Sind es mehrere Menschen, bilden sie einen Kreis. Obwohl Heavy Metal ein beliebtes und schönes Musik-Genre ist, finden höchstens bei Metal-Balladen Berührungen statt und da meist, indem man sich aneinadner lehnt und sich wiegt. Tanzen zu den metallischen Klängen scheint beim Heavy Metal verpönt zu sein.

Langsamer Walzer — Tanz und Musik

Beim langsamen Walzer führt der Tanzpartner seine Begleitung harmonisch zur Musik über das Parkett. Die Bewegungen sind innig, ruhig und fließend. Scheinbar schwerelos gleiten sie über die Tanzfläche. Beide Tänzer sind hier eins mit der Musik.