Deutsche Musik liegt voll im Trend

Während deutschsprachige Musik lange Zeit nur ein Nischendasein pflegte, ist sie jetzt wieder auf dem Vormarsch. Dazu beigetragen haben viele erfolgreiche Schlagersongs, aber auch Artisten wie Adel Tawil oder Namika. Beide verbinden relativ moderne Musik mit deutschen Texten. Fakt ist, dass Emotionen in der eigenen Muttersprache deutlich besser transportiert werden können als im Rahmen von englischer oder anderssprachiger Musik. Übrigens gab es das schon einmal, dass deutsche Musik über Nacht an Beliebtheit gewann. Nämlich im Rahmen der Neuen Deutschen Welle, die unter anderem Artisten wie Nena auf die große Bühne brachte.

Die neue deutsche Welle

Es war das Jahr 1976. Nach jahrelanger Dominanz englischsprachiger Songs kamen erstmals wieder deutschsprachige Lieder außerhalb des Genres Schlager auf den Markt. Der Beginn der Neuen Deutschen Welle war markiert. Darunter versteht man die kurzfristige Rückbesinnung auf deutschsprachige Songs, die Anfang der 1980er ihren Höhepunkt erreichte. Neben Falco, Peter Schilling und Nena wurden im Rahmen der NDW zum Beispiel auch die Toten Hosen bekannt. Tatsächlich brachte die Neue Deutsche Welle jedoch vor allem sogenannte One-Hit-Wonder in die Charts. Viele der damals erfolgreichen Interpreten gerieten schnell wieder in Vergessenheit.

Die Nachfolger im Schlager-Bereich

Nein, Hits wie 99 Luftballons oder Ohne dich sind vielleicht nicht dem ganz klassischen Schlager zuzuordnen. Trotzdem legte die Neue Deutsche Welle die Grundlage für neue Chartstürmer im Schlagerbereich. Die Weltkarrieren von Andrea Berg oder Helene Fischer wären ohne die NDW nicht denkbar gewesen.

Aktuelle, deutsche Hits in den Charts

Heutige Chartmusik in deutscher Sprache setzt zumeist auf Pop oder Rockmusik. Auch der Rap ist sehr erfolgreich. Dagegen versuchen Musiker wie Adel Tawil oder Cassandra Steen, flotte Musik mit Texten zu kombinieren, die Tiefgang haben.

Die Weltsprache Englisch und ihre Verbreitung in der Musik

Wenn wir uns ein Bild erfolgreicher internationaler Musik machen, kommen wir um eine Feststellung nicht umhin. Diejenige nämlich, dass englische Texte über eine klare Distanz verfügen. Im Zuge britischer und späterer amerikanischer Vorherrschaft weltweit, war Englisch zur Sprache des Handels, der Kultur und eines Tages dann auch zur Weltsprache geworden. In der Musik konnte das Englische diese Rolle behaupten. Britische und amerikanische Stars wie die Beatles und Elvis Presley prägten den Planeten mit ihrem „way of life“. Heute wird die klare Mehrzahl aller Songs weltweit in Englisch veröffentlicht.

Die ersten internationalen Stars sind geboren

Es sollte nicht lange dauern, da waren die ersten internationalen Stars geboren. Der Zweite Weltkrieg hinterließ Europa in Schutt und Asche und brachte den westlichen Staaten des Kontinents eine amerikanische Dominanz. Marilyn Monroe, Elvis Presley und die Beatles sind Namen einer Zeit, in der die Welt in Ordnung schien. Musikalische Erfolge waren nun international.

Englischsprachige Musik in Deutschland

Man mag es kaum glauben, doch bereits in den frühen 1960er-Jahren gab es die ersten deutschen Künstler, die in englischer Sprache sangen. Die Band The Rattles wurde gar als deutsche Variante der Beatles bekannt.